Mehrspindeleinheit

Die B63 kann mit einem patentierten System zur Erkennung von Vorschub und Eilgangumschaltung geliefert werden, ohne dass irgendwelche Anschläge oder Nocken gestellt werden müssen. So können z.B. die Bohrungsebene sowie auch Zwischenräume von Profilmaterialien automatisch erkannt werden

Dadurch ergeben sich um ein vielfaches kürzere Bohrzeiten als bei herkömmlichen Bohreinheiten.
Eine weitere Besonderheit ist, dass der Ölbremszylinder den vollen Hub der Bohreinheit in Vorschub und Eilgang fahren kann. Bei der Standardausführung wird der Vorschub mittels verstellbarem Anschlag oder gegen Aufpreis mittels Eilgangvorschubsprungschaltung eingeschaltet.

Besonderheiten

Die B63 kann mit einem patentierten System zur Erkennung von Vorschub und Eilgangumschaltung geliefert werden, ohne dass irgendwelche Anschläge oder Nocken gestellt werden müssen. So können z.B. die Bohrungsebene sowie auch Zwischenräume von Profilmaterialien automatisch erkannt werden

Dadurch ergeben sich um ein vielfaches kürzere Bohrzeiten als bei herkömmlichen Bohreinheiten.

Eine weitere Besonderheit ist, dass der Ölbremszylinder den vollen Hub der Bohreinheit in Vorschub und Eilgang fahren kann. Bei der Standardausführung wird der Vorschub mittels verstellbarem Anschlag oder gegen Aufpreis mittels Eilgangvorschubsprungschaltung eingeschaltet.

Ausführung

Die Bohreinheit besteht größtenteils aus eloxiertem Aluminium und korrosionsfreiem bzw. korrosionsgeschütztem Material. Dichtungen und Führungen sind wartungsfrei, so dass die Einheit ohne Öler mit sauberer und trocke-ner Luft betrieben werden kann.

Ausstattung

Die Bohreinheit ist serienmäßig mit einstellbarem Eilhub, Tiefenanschlag, Signalgabe und Ölbrems-zylinder ausgestattet. Rückhubbegrenzung, Flanschplatte Vorschub-Eilgang-Schaltventil und Steuerung DS1 für Vorschub-Eilgang sind auf Wunsch lieferbar.

Technische Daten

Antriebsleistung: wahlweise zwischen 1,1 KW – 2,2 KW

Spindeldrehzahlen: bei 1,1 KW 540 - 5000 U/min bei 1,5 KW 833 - 5000 U/min bei 2,2 KW 1550 - 5000 U/min

Antrieb: Drehstrommotor mit Keilrippenband

Vorschub: pneumatisch, max. 125 mm, mit Ölbremszylinder

Vorschubkraft: bei 6 bar 1120 N bei 8 bar 1490 N

max. Bohrleistung: in St 50 Ø 12 mm

Werkzeugaufnahme: UNF 1/2“-20 Gewinde für Bohrfutter, Mehrspindelköpfe und Spannzangenaufnahme

Gewicht: ca. 58 kg

Befestigung: Am Kopf 4 x M8 mit Zentrieransatz Ø 60 mm und Teilkreis Ø 80 mm oder am Kopf und Deckel 4 x M8 je Spindel siehe Zeichnung

Anwendung: Die Bohreinheit B63 findet vielseitige Anwendungsmöglichkeiten zum Bohren von Metall, Holz und Kunststoff.


Datenblatt

Hier downloaden

Data sheet

download here